X

Kerken - einfach lebenswert

Mit diesem Spruch macht die heute 13.000 Einwohner zählende hübsche Gemeinde zwischen Geldern und Kempen auf sich aufmerksam. Und Recht haben die Kerkener, wie die Besucher schnell feststellen werden.

Die Spuren der Vergangenheit sind sichtbar. Ein Rundgang durch die historischen Ortskerne lassen einen Geschichte auf Schritt und Tritt erfahren. Die Geschichte von Kerken führt zurück ins Mittelalter. Zwar wurde Kerken der Name erst im Wege der kommunalen Neugliederung 1969 gegeben, jedoch könnte der Name treffender nicht sein, denn das Bild der Gemeinde wird heute wie damals geprägt durch seine historischen Kirchen.

Kindergärten in allen Ortsteilen, zwei Grundschulen, eine Gesamtschule, Sporthallen und Sportplätze sowie zwei Seniorenheime befriedigen die Bedürfnisse der Ortsansässigen jeden Lebensalters. Zahlreiche Vereine bieten die Möglichkeit zu sportlichen, geselligen, kulturellen und ortsgeschichtlichen Aktivitäten. Die örtlichen Zentren Aldekerk und Nieukerk verfügen über Geschäfte der Lebensmittel- und Bekleidungsindustrie und haben dabei ihren alten dörflichen Charakter bewahrt.

Der schnellste Weg vom Ruhrgebiet zum Zentrum des Gelderlandes und dem Süden des Kreises Kleve führt über die A40. Von der Autobahnabfahrt Kerken ist das gesamte Gemeindegebiet durch die B9 zügig erreichbar und vorbildlich an das überregionale Straßennetz angeschlossen. Sie erreichen Kerken auch mit der Nordwestbahn, Linie Düsseldorf- Kleve mit Bahnhöfen in den Ortschaften Aldekerk und Nieukerk.

Die verkehrsgünstige Lage macht die Gemeinde Kerken auch als Wirtschaftsstandort interessant. Die wirtschaftliche Struktur der Gemeinde Kerken ist traditionell geprägt durch zahlreiche land- und forstwirtschaftliche Betriebe. In den letzten Jahren haben sich aber auch viele Dienstleistungs-unternehmen gegründet und angesiedelt.  In einer touristisch orientierten Gemeinde spielt natürlich auch das Gastgewerbe eine große Rolle.  Neben den Hotels sind vielseitige Gastronomiebetriebe ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Kerken.

Abwechslungsreich, mit teilweise spektakulären Ausschichten und natürlich herrlich Grün, so präsentiert sich das Kerkener Bruch seinen Besuchern.  Das Bruchgebiet verfügt neben Landschafts- und Naturschutzgebieten auch über Bodendenkmäler wie zum Beispiel die Landwehrverläufe im Eyller Bruch.  Beste Voraussetzungen also für interessante Wander- und Radtouren auf insgesamt 1169 Hektar.  Wo auch immer man sich in Kerken gerade aufhält, mehr als 3 Minuten braucht man nicht um mitten in der Natur zu sein, garantiert!

Auch Kunst und Kultur werden in der Gemeinde Kerken großgeschrieben. Sowohl der Heimatverein Aldekerk als auch der Heimatverein Nieukerk präsentieren über das ganze Jahr verteilt mehrere Veranstaltungen mit unterschiedlichsten Inhalten wie Comedy, Mundarttheater, Konzerte und vieles mehr.  Abgerundet wird das Angebot durch überregional bekannte Dorffeste und Sportveranstaltungen.

 

KONTAKTDATEN

Gemeinde Kerken
Der Bürgermeister
Dirk Möcking
Dionysiusplatz 4
47647 Kerken
Tel.: 02833- 922- 0
Fax: 02833- 922- 123
E-Mail: info@kerken.de


Gemeinde Kerken
Tourismus- und Wirtschaftsförderung
Nicole Thissen
Dionysiusplatz 4
47647 Kerken
Tel.: 02833- 922- 100
Fax: 02833- 922- 123
E-Mail: nicole.thissen@kerken.de

Links

www.kerken.de