X

Stadt Kleve

KLEVE - LEBENSQUALITÄT!

Modern, liebenswert und lebhaft präsentiert sich die Kreisstadt Kleve mit ihren rund 50.000 Einwohnern. Wahrzeichen und Symbol für die Stadt ist die von weit her sichtbare Schwanenburg des einstigen Herzogs- und preußischen Residenzsitzes. Sie strahlt für den Klever, ist seine Heimat und nur unter ihr fühlt er sich zuhause…

Hohe Lebensqualität, niedrige Lebenshaltungskosten, die Urlaubslandschaft am Niederrhein, eine gut funktionierende Einkaufs- und Wirtschaftsstruktur – das alles macht die „Schwanenstadt“ als Wohn- und Arbeits- sowie für Besucher, Gäste und Touristen hochattraktiv.

Einen besonderen Effekt löste jüngst die seit 2012 in Kleve neu beheimatete Hochschule Rhein-Waal aus. Die vielen jungen Studenten haben aus der zentralen Kreisstadt nun auch einen bunten und kreativen Standort gemacht.

Die Nähe zu den Niederlanden macht Kleve zudem international. Die Nachbarn gelten als willkommen Gäste und Freunde – Europa wird hier gelebt.

Als Wirtschaftsstandort hat das Mittelzentrum Kleve den Strukturwandel erfolgreich vollzogen. Bestimmten in der Vergangenheit noch größere Industriebetriebe aus der Bekleidungs- und Lebensmittelbranche den wirtschaftlichen Takt der Stadt, sind es heute vor allem viele kleine und mittelständische Unternehmen, die für den Erfolg sprechen. Dabei hat sich das verarbeitende Gewerbe auch durchaus behaupten können, was zu einem gesunden Branchen-Mix geführt hat, der insgesamt weniger anfällig ist.

Darüber hinaus ist Kleve eine attraktive Einkaufsstadt, die viele Kunden und Gäste aus dem Umland sowie den Niederlanden anzieht. Außerdem bieten Verwaltungen und öffentliche Dienstleister überdurchschnittlich viele weitere Arbeitsplätze, was Kleve insgesamt zu einem gefragten Arbeitsplatz-Standort macht. Geringe Arbeitslosigkeit, hohe Arbeitsplatzdichte, ein gesunder Mittelstand sowie der gesunde Branchenmix lassen Kleve insgesamt wirtschaftlich sehr gut dastehen.

Immer mehr an Bedeutung gewinnt auch der Tourismus. Von rund 100.000 Übernachtungen im Jahr 2016 und geschätzten drei Millionen Tagesbesuchern profitieren sowohl Einzelhandel, als auch Hotellerie, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen. Das gut ausgebaute Radwegenetz in und um Kleve zieht Fahrradfreunde aus Nah und Fern an, Wanderer kommen im Reichswald, dem größten zusammenhängenden Staatsforst Nordrhein-Westfalens, voll auf ihre Kosten. Freizeiteinrichtungen wie die Grenzland-Draisine, der Klever Tiergarten, „Geccotours“ sowie Kanus, Tretboote und sogenannte Grillboote auf dem Spoykanal ergänzen das Angebot für Touristen.

Auch seinem guten Ruf als Kulturstadt wird Kleve mehr als gerecht. Das Museum Kurhaus Kleve ist weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt und präsentiert Werke vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Kunst hat in Kleve eine lange Tradition. Das beweist auch das Künstlerpalais B.C. Koekkoek-Haus, in dem heute Werke des Landschaftsmalers, seiner Familie und seiner Zeitgenossen gezeigt werden.

Zum „Mekka für Kultur und Unterhaltung“ wird Kleve zudem durch zahlreiche Großveranstaltungen. Sportevents, Stadtfeste oder Karnevalszüge begeistern immer wieder aufs Neue. Die historischen Gartenanlagen bieten überdies die perfekte Kulisse für sommerliche Klavierkonzerte, das zauberhafte Lichterfest und den romantischen Weihnachtsmarkt.

 

KONTAKTDATEN

Stadt Kleve
Die Bürgermeisterin
Sonja Northing
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Telefon: (02821) 84-0
Telefax: (02821) 84-710
Mail: stadt-kleve@kleve.de

Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH
Dr. Joachim Rasch
Minoritenplatz 2
47533 Kleve
Telefon: (02821) 84-800
Telefax: (02821) 84-899
Mail: info@wtm-kleve.de

DOWNLOADS

Touristinfo (PDF)

Links

www.kleve.de
www.wtm-kleve.de
www.kleve-tourismus.de