X

Mönchengladbach zieht an.

Mönchengladbach baut sich jung. Als größte Stadt am Niederrhein mit rund 263.000 Einwohnern sorgt sie für die Dynamik zwischen den Metropolen am Rhein und Ruhr. War die Stadt früher ein weitgehend reiner Textilstandort, findet man mittlerweile einen bunten und gesunden Branchenmix vor.

Neben den am Standort traditionsreichen Wirtschaftszweigen Textil und Mode, Maschinenbau und Elektrotechnik sowie Logistik treten zunehmend die "neuen" Branchen Medien und IT sowie die Gesundheitswirtschaft auf den Plan. Die Mönchengladbacher Clusteroffensive trägt Früchte: Derzeit befinden sich alle Leitbranchen auf Wachstumskurs, was auch auf die Stadtentwicklung positiven Einfluss nimmt.

 

Die Dynamik schlägt sich in zahlreichen Projekten nieder. Hierzu drei Beispiele:

Das Erfolgsmodell Nordpark, rund um den Borussia-Park und den Hockey-Park wird um einen weiteren hochwertigen Business-Park mit einem Flächenpotenzial von 47,5 Hektar erweitert.

Der Regiopark im Süden der Stadt wurde 2007 erschlossen und bietet insbesondere der Logistikbranche hervorragende Bedingungen. Mit der Erweiterung umfasst der Regiopark künftig eine Fläche von 120 Hektar.

Das neue Handels- und Dienstleistungszentrum sowie weitere zentrumsrelevante Entwicklungen erhöhen die Attraktivität der Innenstadt.

Die Vielzahl der realisierten Projekte in den letzten beiden Jahren belegt den Aufwärtstrend in Mönchengladbach. So bieten sich auch in Zukunft zahlreiche interessante Investitionsmöglichkeiten für Projektentwickler und Investoren.

 

Weitere Informationen zu Mönchengladbach finden sie hier.

 

Kontakt:

WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Dr. Ulrich Schückhaus
Geschäftsführer
Lüpertzender Str. 6
D – 41061 Mönchengladbach

Telefon: +49 2161 / 823 79-9
Fax: +49 2161 / 823 79-82
Email: schueckhaus@wfmg.de
www.wfmg.de