X

Rhein-Kreis Neuss präsentierte in Düsseldorf erfolgreich sein Start-up-Förderprogramm

Rhein-Kreis Neuss. Die Teilnahme an der Start-up-Woche in Düsseldorf hat sich ausgezahlt. Zu diesem Schluss kam die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss. Sie präsentierte im Rahmen eines „Accelerator Summit“ ihr Programm „accelerate_rkn“. Dieses Angebot soll Start-ups bei der Entwicklung ihres Geschäftsmodells unterstützen. Das englische „Accelerator“ heißt auf Deutsch „Gaspedal“ und steht für Beschleunigung.

„Wir haben uns gefreut, dass wir erstmals ein eigenes Förderprogramm anbieten konnten, das dazu beitragen soll, eine eigenständige und dynamische Gründerszene bei uns zu etablieren“, so Kreisdirektor Dirk Brügge. Dominik Hintzen als Accelerator Manager und Robert Abts, der Leiter der Wirtschaftsförderung, beantworteten in der Landeshauptstadt zahlreiche Fragen und nutzten die Gelegenheit, um Kontakte in die NRW-Gründerszene zu knüpfen.

Simon Lichte, Gründer des Start-ups Kurskontrolle, berichtete interessierten Besuchern von seinen Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss. Kurskontrolle gehörte zu den Start-ups der ersten Förderrunde von „accelerate_rkn“ und konnte mit seiner App zur wertebasierten Aktienanalyse innerhalb des Programms den Markteintritt in den USA realisieren.

Beim „Accelerator Summit“ präsentierten sich die Initiatoren von über 40 Start-up-Förderprogrammen aus Nordrhein-Westfalen. Der Gipfel konzentrierte sich auf die drei Phasen eines wachsenden Unternehmens: create, accelerate, grow (schaffen, beschleunigen, größer werden). Zu Beginn trafen sich die Aussteller zu einem Frühstück mit anschließenden Workshops und fokussierten sich dabei auf die thematische Ausrichtung von Acceleratoren, die Integration von „Business Angel“-Netzwerken und Venture-Capital-Fonds sowie den Aufbau nachhaltiger Verbindungen. Am Nachmittag konnten Gründerinnen und Gründer bei Expertenrunden und Vorträgen erfahren, wie man erfolgreich ein Start-up aufbaut.

Das „accelerate_rkn“-Programm des Rhein-Kreises Neuss ist mit fünf neuen Start-ups in die zweite Förderrunde gegangen. Nähere Informationen hält Dominik Hintzen bereit. Seine Telefonnummer lautet 0 21 31/928 75 05, seine E-Mail-Adresse dominik.hintzen@rhein-kreis-neuss.de. Weiteres im Internet.

Quelle: Rhein-Kreis Neuss

 

Gemeinsam beim „Accelerator Summit“ in Düsseldorf zu Gast (von links): Dominik Hintzen, Kreisdirektor Dirk Brügge und Simon Lichte am Stand des Rhein-Kreises Neuss. | Foto: Rhein-Kreis Neuss

Zurück